Facebook  Twitter    Mülhauser str. 10a, 79110 Freiburg, Tel. 0761 59 02 09 81

The African Network of Germany e.V. - TANG

Ankündigung:
Lost Dreams Kurzfilme

Ab dem 29. Januar werden wir alle zwei Wochen Kurzfilme über afrikanische Migranten, die über die Wüste, das Mittelmeer, durch Marokko oder Libyen nach Europa gekommen sind, veröffentlichen.

Wir wollen Ihnen dadurch nicht nur, einen Eindruck unserer Arbeit geben, sondern Ihnen auch anhand der Kurzfilme einen Einblick in die Lebensrealität illegaler Migranten in Europa und der Erfahrungen afrikanischer Geflüchteter bekommen können.

Wir laden Sie dazu ein, sich die Filme anzuschauen und in die Lebensrealitäten von Geflüchteten zu tauchen. Schauen Sie sich die Filme an, teilen Sie sie gerne, veröffentlichen Sie sie über Ihre Netzwerke.

Die Filme wurden im Rahmen des Projektes Lost Dreams mit der Förderung des Auswärtigen Amtes gedreht und zeigen Material, welches durch Interviews mit 150 geflüchteten Afrikanern in Spanien und Deutschland entstand. Zusätzlich klären afrikanische Migranten über falsche Gerüchte auf, die über Deutschland verbreitet werden. Mit den Kurzfilmen erhoffen wir uns, Menschen in Afrika und in Europa darüber informieren zu können, welche Gefahren und Hindernisse die Flucht von Afrika nach Europa bereithält.







Projekt: Verlorene Träume - LOST DREAMS - RÈVES PERDUS

  gefördert durch: Auswärtiges Amt

Bei “Verlorene Träume – Lost Dreams”, handelt es sich um ein Filmprojekt des Bundesnetzwerkes TANG in Zusammenarbeit mit der afrikanischen Diaspora Deutschlands, dem Auswärtigen Amt, Kooperationspartner aus Deutschland und aus 6 der Top-10 stärksten afrikanischen Herkunftsländer von Geflüchteten aus Afrika.

Weitere Informationen zum Projekt Lost Dreams finden Sie unter: lost-dreams.tang-ev.de Alle weiteren TANG-Projekte finden Sie hier