Coronavirus – TANG klärt auf! Die Situation in Benin

Dank Maskenpflicht und harter Maßnahmen ist das kleine westafrikanische Land Benin relativ glimpflich durch die Corona-Krise gekommen. „Drei Menschen starben an Covid-19, 210 Menschen wurden infiziert, 134 sind bereits genesen, 73 sind noch in Behandlung“, berichtete der Journalist Véril Siegfried Dagbémabo bei der Online-Veranstaltung „Coronavirus – TANG klärt auf! Die Situation in Afrika“. Als am 16. März der erste Covid-19-Infizierte diagnostiziert wurde – der Mann kam aus Burkina Faso und war zuvor in Belgien gewesen – reagierte die Regierung schnell.   „Coronavirus – TANG klärt auf! Die Situation in Benin“ weiterlesen

TANG-Schutzkonzept für afrikanische Kirchen

Seit Anfang Mai können wieder öffentliche Gottesdienste mit der versammelten Gemeinde stattfinden. Dafür braucht jede Gemeinde für jeden Ort, an der ein Gottesdienst gefeiert werden soll, ein Schutzkonzept. Nur dort, wo ein solches Schutzkonzept vorliegt, kann ein Gottesdienst gefeiert werden. Die Kirchengemeinden müssen die fertigen Schutzkonzepte bei den Gemeinden vorlegen. Gemeindeversammlungen, Gemeindefeste und ähnliches sind weiterhin nicht erlaubt!

Das sind die wichtigsten Empfehlungen für afrikanische Gottesdienste, basierend auf den Empfehlungen der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche und der Vereinigung der Freikirchen. „TANG-Schutzkonzept für afrikanische Kirchen“ weiterlesen

Coronavirus in Afrika: Die Situation in Marokko

Die Corona-Pandemie als Chance für den afrikanischen Kontinent? Gherrabi Mohammed, Journalist des marokkanischen Blogs L‘Afrique Adulte, kann der COVID-19-Pandemie durchaus positive Seiten abgewinnen. „Jetzt kann Afrika der ganzen Welt seinen Erfindergeist demonstrieren und zeigen, zu welchen Leistungen der Kontinent fähig ist“, sagte der Journalist bei der Video-Konferenz „TANG klärt auf – die Lage in Afrika“ zur Lage in Marokko. „Coronavirus in Afrika: Die Situation in Marokko“ weiterlesen

Newsletter – Corona hält auch uns in Atem

Liebe Mitglieder des Bundesnetzwerks TANG,

Covid-19 hält die Welt in Atem – uns auch. Deshalb haben wir, The African Network of Germany e.V, nicht nur alle unsere Veranstaltungen abgesagt, sondern am 17. März 2020 eine große Telefonaktion gestartet, um Geflüchtete und die afrikanische Community in Deutschland so schnell wie möglich mit seriösen Informationen zum neuartigen Coronavirus zu versorgen. Mit unserer Kampagne Coronavirus TANG #Telefonaktion haben wir bislang mehr als eine Million Menschen aus der afrikanischen Community per Telefon, WhatsApp, Facebook und Instagram erreicht. Bitte verbreiten Sie die Informationen auch in ihren Netzwerken und Communities weiter. „Newsletter – Corona hält auch uns in Atem“ weiterlesen

Coronavirus in Afrika: Die Situation in Ghana

Händewaschen, Abstand halten, soziale Distanz. Das sind auch in Ghana das Gebot der Stunde und Teil des Maßnahmenkatalogs der Regierung. Mit 1154 Infizierten und 9 Menschen, die an Covid-19 gestorben sind, steht das westafrikanische Land noch vergleichsweise gut da, berichtete Alhaji Tanko, Journalist bei Anglo Broadcasting in Kumasi, bei der TANG Videokonferenz Coronavirus „Die Situation in Afrika“. „Coronavirus in Afrika: Die Situation in Ghana“ weiterlesen