Gespräch mit Georg Schmidt vom Auswärtigen Amt  

Gespräch mit Georg Schmidt vom Auswärtigen Amt  

Pressemitteilung vom 7. März 2018

Am 6. März fand ein Briefing mit Dr. Sylvie Nantcha und dem Afrikabeauftragten des Auswärtigen Amtes, Georg Schmidt, über das gemeinsame Projekt „Lost Dreams“ statt, welches in zehn afrikanischen Ländern durchgeführt wird. Diskutiert wurde auch über die Rückkehrer aus Libyen, die in Agadez (Niger) festsitzen. TANG freut sich einen Beitrag zur Aufklärung junger Menschen in Afrika leisten zu dürfen. Selbstverständlich ist, dass freiwillige Rückkehrer begleitet und bei ihrer Reintegration in ihren Heimatländern unterstützt werden müssen.

Das Projekt „Lost Dreams“ hat das Ziel, Menschen über die Gefahren einer Reise durch die Wüste und über das Mittelmeer nach Europa, über die Situation illegaler Migranten in Europa und über legale Möglichkeiten der Migration aufzuklären. 2017 war TANG mit dem Projekt in Kamerun, Nigeria, Niger, Burkina Faso, Senegal, der Elfenbeinküste und in Mali. In diesen sieben Ländern wurden insgesamt 344 Journalisten auf Pressekonferenzen empfangen, 25. Mio. Menschen durch die Medien erreicht. In Nigeria wurden zuletzt 8000 Schüler und Studenten sensibilisiert.