Was wir wollen

Als bundesweites Netzwerk von mehr als 600 afrikanischen Vereinen und Einzelpersonen in Deutschland  engagieren wir uns für Chancengerechtigkeit, Teilhabe und Sichtbarkeit von Menschen mit afrikanischer Herkunft.  Das sind unsere Standpunkte:

Rassismus und Diskriminierung verfolgen und bestrafen

Menschen mit afrikanischen Wurzeln, die einen deutschen Pass haben und gerne in Deutschland leben, werden immer noch diskriminiert. Der Zugang zum Wohnungsmarkt, Bildungs- und Ausbildungsbereich ist ihnen erschwert. Wir fordern: Rassismus und Diskriminierungen müssen verfolgt und bestraft werden.

Politik für alle

Ein friedliches Zusammenleben kann nur gelingen, wenn sowohl die Bedürfnisse der Neuankommenden als auch der Alteingesessenen beachtet werden. Integration funktioniert,  wenn es Chancen zur Teilhabe gibt und die Gesellschaft Migrationsprozesse aktiv gestaltet.

Ja zur Einwanderungsgesellschaft

Wir fordern ein klares Bekenntnis zur Einwanderungsgesellschaft. Ein Einwanderungsgesetz muss dies berücksichtigen.

Positive Integrationsdebatte 

Wir unterstützen eine Integrationsdebatte, die positiv besetzt ist, die auf die Vorteile der Migration und Integration in Deutschland hinweist und gleichzeitig für Rechtsstaatlichkeit sorgt. 

Gleichberechtigte Teilhabe

Wir fordern die gleichberechtigte Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen. Menschen mit Migrationsgeschichte müssen in Behörden, staatlichen Unternehmen, Parlamenten, Gremien, Rundfunkräten, Wohlfahrtsverbänden usw. präsenter werden. 

Mitreden und mitentscheiden

Migrantenorganisationen müssen früh und nachhaltig in Integrationsprojekte eingebunden werden. Eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe zwischen Migrantenorganisationen und Bundesbehörden muss selbstverständlich werden.

Fluchtursachen bekämpfen

Die Ursachen der Flucht müssen bekämpft werden, nicht die Geflüchteten.  Deshalb müssen die Lebensbedingungen in den Herkunftsländern der Geflüchteten dringend verbessert werden.  Es muss viel mehr in die Entwicklung vor Ort investiert werden. Auf dem afrikanischen Kontinent müssen Arbeitsplätze für junge Menschen geschaffen werden. Zudem müssen attraktive Programme für Rückkehrer aufgelegt, die Visapolitik verbessert, ein Einwanderungsgesetz geschaffen und die Menschen in Afrika über die Gefahren einer irregulären Migration nach Europa  aufgeklärt werden.