Statement von Dr. Sylvie Nantcha, Bundesvorsitzende von TANG, zum Afrikakonzept des BMEL

The African Network of Germany, das Bundesnetzwerk TANG, begrüßt das Afrikakonzept des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit den fünf Handlungsfeldern Ernährungssicherung, Land- und Ernährungswirtschaft, Lebensmittelsicherheit, Pflanzen- und Tiergesundheit zur Stärkung eines regelbasierten Handels, Fortwirtschaft sowie Klima- und Ressourcenschutz.   Wir sind uns einig, dass die Landwirtschaft der Schlüssel zum Kampf gegen Hunger und Armut auf dem afrikanischen Kontinent ist.

„Statement von Dr. Sylvie Nantcha, Bundesvorsitzende von TANG, zum Afrikakonzept des BMEL“ weiterlesen

Brief der Bundesvorsitzenden: Wir dürfen zum Rassismus nicht schweigen

Liebe Mitglieder und Freunde des Bundesnetzwerks TANG,

„Your silence will not protect you“, Euer Schweigen schützt Euch nicht, schrieb die Schwarze Autorin Audre Lorde. 20 Jahre nach ihrem Tod gilt diese Devise immer. Zum Thema Rassismus gegen Schwarze Menschen in Deutschland wollen und dürfen wir nicht schweigen. „Brief der Bundesvorsitzenden: Wir dürfen zum Rassismus nicht schweigen“ weiterlesen

Positionspapier von TANG zum Thema Rassismus gegen Schwarze Menschen in Deutschland

Der Rassismus in den USA beschäftigte in den vergangenen Wochen die Welt. Auch Deutschland hat ein Rassismusproblem. Betroffen sind vor allem Menschen mit afrikanischer Herkunft. Deshalb hat The African Network of Germany e.V. (TANG), ein Bundesnetzwerk von mehr als 800 Vereinen und Einzelpersonen, in den vergangenen Wochen in den sozialen Medien die Kampagne #beiunsauch gestartet. Damit wurden mehr als zwei Millionen Menschen erreicht. Zudem haben wir politische Handlungsempfehlungen für den Kampf gegen den Rassismus erarbeitet. Wir fordern alle politischen und gesellschaftlichen Akteure auf, diese Handlungsempfehlungen zu überprüfen und umzusetzen. „Positionspapier von TANG zum Thema Rassismus gegen Schwarze Menschen in Deutschland“ weiterlesen

Brief der Bundesvorsitzenden – Macht mit bei der Kampagne #beiunsauch

Liebe Mitglieder des Bundesnetzwerks TANG,
was für eine Woche! Hunderttausende Menschen gingen am Wochenende allein in Deutschland auf die Straße, um ihre Wut, ihre Trauer und ihr Entsetzen über den gewaltsamen Tod unseres Bruders Georg Floyd auszudrücken. Das Knie in seinem Nacken, „I can’t breath“ – diese Bilder aus Minneapolis werden uns alle nicht mehr loslassen. Vielleicht gehen sie als Wendepunkt in die Geschichte der Vereinigten Staaten ein.
Es reicht aber nicht, nur auf die USA zu schauen. Rassismus ist auch in Deutschland in Problem. Wir Menschen mit afrikanischen Wurzeln wollen den gleichen Respekt und die gleiche Anerkennung erfahren wie weiße Menschen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Wirklichkeit beweist tagtäglich, dass dies alles andere als selbstverständlich ist. Rassismus in all seinen Facetten und Polizeigewalt, vor allem Racial Profiling, sind auch in Deutschland ein Problem. „Brief der Bundesvorsitzenden – Macht mit bei der Kampagne #beiunsauch“ weiterlesen

Brief der Bundesvorsitzenden: Macht mit bei #beiunsauch

Liebe Mitglieder des Bundesnetzwerks TANG,

Der Tod von George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis erschüttert uns seit Tagen. In aller Welt wird über Polizeigewalt und institutionellen und strukturellen Rassismus in den USA kritisiert. Rassismus ist aber nicht nur in den Vereinigten Staaten ein Problem. Auch in Deutschland gibt es Rassismus gegen Schwarze Menschen. Sie erleben Racial Profiling, sie haben Schwierigkeiten bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, werden in den Schulen benachteiligt und von der Politik ignoriert. „Brief der Bundesvorsitzenden: Macht mit bei #beiunsauch“ weiterlesen

Pressemitteilung TANG-Aktion #beiunsauch

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch einen brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis blickt die Welt auf den Rassismus in den USA. Aber auch in Deutschland gibt es Rassismus gegen Schwarze Menschen. Darauf weist die Aktion #beiunsauch von The African Network of Germany e.V. (Bundesnetzwerk TANG) in den sozialen Medien hin, die von der Türkischen Gemeinde Deutschland (TGD), Each One Teach One (EOTO e.V), der Bundesversammlung der Immigrantenverbände (BAGIV), der Bildungsinitiative German Dream, der Kurdischen Gemeinde Deutschland  und mehr als 120 weiteren  Migrantenorganisationen unterstützt wird. „Pressemitteilung TANG-Aktion #beiunsauch“ weiterlesen

9. Online-Krisenkonferenz „TANG klärt auf“

Wie können afrikanische Kirchen in der Corona-Krise ihre Gottesdienste feiern? Bei der 9. Online-Krisenkonferenz „Coronavirus – TANG klärt auf“ stellte die Bundesvorsitzende Dr. Sylvie Nantcha den 28 TeilnehmerInnen aus 26 Städten ein elf Punkte umfassendes Schutzkonzept vor, dass das Bundesnetzwerk TANG eigens für die afrikanischen Gotteshäuser entwickelt hat. „9. Online-Krisenkonferenz „TANG klärt auf““ weiterlesen

Coronavirus – TANG klärt auf! Die Situation in Benin

Dank Maskenpflicht und harter Maßnahmen ist das kleine westafrikanische Land Benin relativ glimpflich durch die Corona-Krise gekommen. „Drei Menschen starben an Covid-19, 210 Menschen wurden infiziert, 134 sind bereits genesen, 73 sind noch in Behandlung“, berichtete der Journalist Véril Siegfried Dagbémabo bei der Online-Veranstaltung „Coronavirus – TANG klärt auf! Die Situation in Afrika“. Als am 16. März der erste Covid-19-Infizierte diagnostiziert wurde – der Mann kam aus Burkina Faso und war zuvor in Belgien gewesen – reagierte die Regierung schnell.   „Coronavirus – TANG klärt auf! Die Situation in Benin“ weiterlesen