TANG Pfingstferienprogramm in Trulben

wir hoffen Sie hatten schöne Pfingstferien und konnten die Sonne genießen.

Vom 29.05. bis zum 05.06.21 fand ein Ferienprogramm von TANG für Schüler und Schülerinnen im Alter von 8 bis 18 Jahren in Rheinland-Pfalz, in Trulben, statt. Das Ferienprogramm wurde gemeinsam von den Projekten „Menschen stärken Menschen“, das vom Bundesfamilienministerium gefördert wird, von dem Projekt „Strukturförderung“, das vom BAMF und BMI gefördert wird, und von dem Projekt „Demokratie Leben“, das vom Bundesfamilienministeriums gefördert wird, initiiert, geplant und durchgeführt.

Es wurde viel gemeinsam unternommen. Es gab ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Aktivitäten für jeden Tag. Es wurden auch Interviews mit den Kindern zu dem Thema Rassismus geführt. Die herzzerreißenden Geschichten der Kinder haben uns zutiefst berührt. Danach haben die Kinder haben ihrer rassistischen Erlebnisse in einem Filmprojekt nachgespielt. Nun stellt sich uns die Frage, wie wir die Zukunft unserer Kinder besser gestalten können? Wie können wir aktiv gegen Rassismus vorgehen?

Wir hoffen, dass die Auswertungen unserer qualitativen Interviews, die wir im Rahmen des vom Bundesfamilienministerium geförderten Projekts Demokratie Leben in mehr als 23 Städten in Deutschland gesammelt haben, uns helfen Empfehlungen herauszuarbeiten und einen Maßnahmenkatalog gegen Rassismus und Diskriminierung von Personen mit afrikanischer Herkunft zu entwickeln.

AfrikaPlus

Es geht weiter mit der Bekanntmachung und Verbreitung des vom BAMF geförderten Projekts AfrikaPlus#homeishome: Auch letzte Woche haben wieder Info-Veranstaltungen mit Migrantenorganisationen aus der afrikanischen Community stattgefunden. Sowohl in Hessen als auch in NRW hat das AfrikaPlus-Team in Kooperation mit den Vereinen das Projekt AfrikaPlus#homeishome vorgestellt. 43 Teilnehmer und Teilnehmerinnen nahmen insgesamt an den Veranstaltungen teil. Auch nächste Woche wird es wieder Info-Veranstaltungen und Vernetzungstreffen mit verschiedenen Stakeholdern geben. Wir freuen uns schon jetzt, euch dann mehr von unserem Projekt AfrikaPlus#homeishome berichten zu können.

Am 09. Juni fand ein Austausch mit einem Stakeholder der Rückkehr- und Reintegrationsberatung statt: SOLWODI. Bei diesem Austausch stellten zum einen die Mitarbeiterinnen von Solwodi ihre Arbeit dar. Zum anderen präsentierte Frau Dr. Sylvie Nantcha das Projekt AfrikaPlus#homeishome. Ziel des Austausches war es, mögliche Überschneidungspunkte herauszufinden und herauszuarbeiten, inwieweit SOLWODI und AfrikaPlus#homeishome miteinander kooperieren können.

Solwodi -Solidarity withwomen indistress – ist eine Organisation, welche sich für die Rechte von ausländischen Frauen in Deutschland einsetzt, die in Not sind oder Gewalt erfahren haben. Es kann sich um Frauen handeln, die Opfer von Menschenhandel geworden sind, zu sexueller Ausbeutung und Prostitution oder zur Zwangsheirat gezwungen wurden. Die betroffenen Frauen werden von erfahrenen Sozialarbeiterinnen begleitet und unterstützen die Frauen im Rahmen einer psychosozialen Betreuung, organisieren medizinische oder juristische Unterstützung und helfen bei der Wohnungs- und Arbeitssuche. Auch Deutschkurse oder weitere berufliche Qualifizierungsmaßnahmen werden von SOLWODI angeboten.

Während des Austauschs ergaben sich bereits einige Fragen und erste Schnittpunkte. Kooperationsmöglichkeiten wurden ebenfalls schon herausgearbeitet: Solwodi kann sich, wann immer sie Unterstützungsbedarf haben, an AfrikaPlus wenden. Vor allem bei Übersetzungstätigkeiten in die lokalen afrikanischen Sprachen bestehe ein großer Bedarf. Die Kontaktdaten wurden ausgetauscht und der Grundstein für eine erfolgreiche gemeinsame Zusammenarbeit gelegt.

TANG-Akademie

Die TANG-Akademie hat zu dem Schwerpunkt „Kommunikation“ Workshops für unsere Mitarbeiter*innen geplant. Der erste Workshop findet am Samstag, den 12.06.21, mit dem Thema Kommunikation „Falsch verstehen“ statt. Durch die Workshops können wir unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen weiterbilden und unsere Arbeitsweise somit verbessern.

Start der Bewerbungsphase für Hospitationen in Bundesbehörden des Projekts „Vielfalt im Amt – ViA“

Der öffentliche Dienst sollte der Spiegel unserer vielfältigen Gesellschaft sein. Doch während in Deutschland jede vierte Person einen Migrationshintergrund besitzt, beträgt der Anteil in Bundesbehörden nur 12 Prozent. Um diese Diskrepanz aufzuheben, initiiert die Deutschlandstiftung Integration gemeinsam mit teilnehmenden Bundesministerien und nachgeordneten Stellen das ViA-Projekt. Studierende und Absolvent*innen mit eigenen oder familiären Migrationserfahrungen können sich noch bis zum 4. Juli für eine dreimonatige bezahlte Hospitation in Bundesministerien und nachgeordneten Stellen bewerben. Alle Infos unter: https://www.deutschlandstiftung.net/projekte/vielfalt-im-amt

Ich wünsche Ihnen allen noch eine schöne Woche und bleiben Sie weiterhin gesund.

Dr. Sylvie Nantcha

Bundesvorsitzende von TANG

The African Network of Germany e.V., das Bundesnetzwerk TANG, lädt Sie zu folgenden Online-Veranstaltungen ein:

Samstag, 12 Juni 2021,  10:30 bis 12:00

QualiPass: Thema Kommunikation „Falsch verstanden“

mit Heer Sack

Für QualiPass anmelden!

Samstag, 12 Juni 2021,  15:00 bis 16:30

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit  Frauen und Solidarität

Für AfrikaPlus anmelden!

Samstag, 12 Juni 2021,  17:00 bis 20:00

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit Dunia e.V.

Für AfrikaPlus anmelden!

Samstag, 12 Juni 2021,  18:00 bis 20:00

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit Afrikanischen Frauen Gesellschaft Dortmund e.V.

Für AfrikaPlus anmelden!

Samstag, 12 Juni 2021,  18:00 bis 19:30

WIDU: Infoveranstaltung

mit dem Schwerpunkt auf Togo

Für WIDU anmelden!

Sonnntag 13 Juni 2021,  15:00 bis 16:30

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit Angola Initiative für Zusammenhalt

Für AfrikaPlus anmelden!

Sonnntag 13 Juni 2021,  18:00 bis 20:00

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit  Herne Amical

Für AfrikaPlus anmelden!

Mittwoch, 16 Juni 2021,  16:00 bis 17:30

WIDU: Allgemeine Infoveranstaltung

Für WIDU anmelden!

Mittwoch, 16 Juni 2021,  19:00 bis 20:45

WIDU: Infoveranstaltung mit dem Africa Tasty Network Berlin

mit Schwerpunkt auf Kenya und Äthiopien

Für WIDU anmelden!

Donnerstag, 17 Juni 2021,  17:50 bis 20:00

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit Bantou e.V, Multikulti e.V.

Für AfrikaPlus anmelden!

Freitag, 18 Juni 2021,  18:15 bis 20:00

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit Kilimandjaro e.V.

Für AfrikaPlus anmelden!

Samstag, 19 Juni 2021,  17:00 bis 20:00

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit Initiative des Guineens de NRW

Für AfrikaPlus anmelden!

Sonntag, 20 Juni 2021,  18:15 bis 20:00

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit Life Changing Church Int. Dortmund

Für AfrikaPlus anmelden!

Donnerstag, 24 Juni 2021, 18:00 bis 19:30

Talk: TANG stärkt Frauen mit Georginah Nussbaumer und Fouzia Hammoud

Für den Talk anmelden!

Samstag, 26 Juni 2021,  17:00 bis 20:00

AfrikaPlus: Infoveranstaltung mit der Association des etudiants guineens de Dortmund

Für AfrikaPlus anmelden!

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

 

Neuigkeiten aus allen Projekten

 

Liebe Mitglieder und Freundinnen,

es gibt erneut erfreuliche Neuigkeiten aus dem Projekt AfrikaPlus #homeishome, das von BAMF gefördert wird. Letzte Woche durfte Frau Dr. Sylvie Nantcha das Projekt vor staatlichen als auch vor nicht-staatlichen Rückkehrberatungsstellen in Nordrhein-Westfalen vorstellen. Mit 20 Teilnehmer*innen am 25.05., 15 Teilnehmer*innen am 26.05 und 13 Teilnehmer*innen am 27.05 war auch dieser Veranstaltungsreihe ein voller Erfolg. Die Rückkehrberatungsstellen in NRW konnten nicht nur unser Projekt AfrikaPlus#homeishome und den Verein TANG e. V. näher kennenlernen, sondern auch Fragen stellen, sich austauschen und vernetzen. Die Rückkehrberatungsstellen waren alle sehr interessiert an AfrikaPlus #homeishome und freuen sich über eine gemeinsame Kooperation. Besonders hinsichtlich der Übersetzungstätigkeiten sowie beim Aufbau von Vertrauen sehen die RBS in NRW einen großen Vorteil, wie TANG e. V. und das Projekt AfrikaPlus #homeishome sie weiterhin in Ihrer täglichen Arbeit unterstützen kann.

Weiterhin haben in den letzten zwei Wochen 7 Info-Veranstaltungen in Kooperation mit 7 unterschiedlichen Vereinen stattgefunden, an welchen insgesamt mehr als 100 Mitglieder aus migrantischen Vereinen teilnahmen. Ziel der Info-Veranstaltungen ist es, euch, den Menschen aus den afrikanischen Communities, unser Projekt AfrikaPlus#homeishome vorzustellen und euch über die Möglichkeit einer freiwilligen Ausreise zu informieren. Wenn auch ihr Interesse an dem Projekt habt oder mehr über AfrikaPlus #homeishome erfahren möchtet, seid ihr herzlich eingeladen an den kommenden Info-Veranstaltungen teilzunehmen.

Wir freuen uns auf euch!

Demokratie Leben

Zurzeit werden im Projekt Demokratie Leben, das vom Bundesfamilienministerium gefördert wird, die Daten aus unseren qualitativen Interviews, die wir in mehr als 23 Städten in Deutschland gesammelt haben, ausgewertet.

Auch fand am 31.Mai.2021 die Online-Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung „Internationale Perspektiven der Rassismusforschung“ mit Prof. Dr. Fatima El-Tayeb statt. Diese Vortragsreihe zum aktuellen Stand der internationalen Rassismusforschung wurde von DeZIM initiiert.

Am 25. und 26.Mai.2021 wurden Schwerpunktkonferenzen zu der wissenschaftlichen Begleitung der Modellprojekte im Handlungsfeld ‚Vielfaltgestaltung‘ und Arbeit mit „Betroffenen“ im Bundesprogramm ‚Demokratie leben!‘ durchgeführt. Diese wurden von DeZIM, Das Deutsche Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung,organisiert.

Es wurden viele relevante Themen, die für die Arbeit und den Umgang mit Betroffenen wichtig sind behandelt. Themen wie z.B. „die Rolle der Betroffenen in der Projektarbeit“, „Intersektionale Projektarbeit gestalten“, „Wie können Gender und Diversität in der Migrationsgesellschaft mitgedacht werden“ und „die Zielgruppenerreichung in der Pandemie“ wurden in verschiedenen Gruppen und Workshops diskutiert und erarbeitet.

WIDU

Ein weiterer Erfolg für unsere Arbeit im WIDU-Projekt, den wir gerne hervorheben möchten ist, dass Treffen des TANG WIDU-Teams, mit Frau Dr. Sylvie Nantcha an der Spitze, mit der GIZ am 21. Mai. In diesem Treffen wurde sich ausgetauscht, um das Projekt für Sponsoren und Unternehmer der im Projekt aktiven Länder besser anzupassen.

Das Projekt WIDU wird von der GIZ und vom BMZ gefördert.

Wir werden Sie bald über unsere nächsten Treffen im Juni und Juli auf unseren Facebook- und Instagram-Kanälen informieren.

Strukturförderung

Am 27. Mai 2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr fand unsere zweite Talk-Runde TANG stärkt Frauen mit den Bundesvorstandsmitgliedern Fouzia Hammoud und Georginah Nussbaumer über Zoom statt. Die Gäste Alem Yifat, Studentin und junge Mutter; Muzne Omar, Journalistin; Sanae Acker, Lehrerin, haben über das Schulsystem in Deutschland geredet. Sie berichteten von Ihren Erfahrungen, Erlebnissen und Herausforderungen.

Besonders betont wurde, dass das deutsche Schulsystem einsprachig ist und auf die deutsche Sprache aufbaut. Die deutsche Sprache muss von einem gut beherrscht werden, um schulisch voranzukommen. Kinder, die nicht hier geboren wurden, müssen die Sprache bei Einreise erst einmal erlernen. Man müsse ihnen genug Zeit dafür einräumen.

Hervorgehoben wurde, dass das deutsche Schulsystem auf die Unterstützung der Eltern baut. Die Elternbeteiligung spielt eine große Rolle, da diese mit den Lehrer*innen zusammen arbeiten müssen.

Es ist wichtig, dass man an seine Kinder glaubt, sie unterstütz und für sie kämpft.

Wir sind uns sicher, dass viele Frauen durch den Talk ermutigt und gestärkt wurden.

Der Talk der Reihe TANG stärkt Frauen – Talk mit Fouzia Hamoud und Georginah Nussbaumer wird einmal im Monat am letzten Donnerstag mit unterschiedlichen Gästen stattfinden.

Die Talk-Reihe findet im Rahmen des Projektes Strukturförderung, das durch das BAMF gefördert wird, statt.

Menschen stärken Menschen

Aktuell findet ein Pfingstferienprogramm vom 29. Mai bis zum 05. Juni statt.

10 Schüler und Schülerinnen im Alter von 8 bis 18 werden in Rheinland-Pfalz die Natur- und Filmwerkstatt erleben.

Das Projekt Menschen stärken Menschen wird durch das Bundesfamilienministerium gefördert.

Ich wünsche Ihnen allen noch eine gute Woche und bleiben Sie weiterhin gesund.

Dr. Sylvie Nantcha

Bundesvorsitzende von TANG